STIMEY LÄSST DEN WINTER 2017 HINTER SICH

Das STIMEY-Projekt (Bildung in Naturwissenschaft, Technologie, Innovation und Mathematik für junge Leute) wird im Rahmen des europäischen Forschungsprogramms Horizon 2020 finanziert. Koordiniert wird das Projekt von der University of Cadiz (Spanien). Weitere Partner und Kollaborateure kommen aus Griechenland (University od Macedonia, MLS), Deutschland (Hochschule Emden/Leer), Finnland (University of Jyväskylä) und Weißrussland (Polotsk State University). Das Projekt ist Anfang 2016 gestartet und dauert drei Jahre.
Das STIMEY Projekt beschäftigt sich mit der Erforschung und Entwicklung einer vielfältigen Lernumgebung mit mehrstufigen Komponenten, das auf einem gut untersuchten pädagogischen Rahmenwerk basiert, welches darauf abzielt, in dieser digitalen Ära MINT-Bildung attraktiver für junge Leute im Alter von 10 bis 18 Jahren zu machen. Die Umgebung kombiniert Social Media Komponenten mit Robotern und einem Radiosender, um die Schüler bezüglich MINT-Fächer und Karrieren bereits in jungen Jahren zu begeistern und zu bilden. Zusätzlich werden die Lehrenden mit den notwendigen modernen Werkzeugen ausgestattet, um MINT-Bildung in einer attraktiven und begeisternden Weise innerhalb und außerhalb des Klassenraums vermitteln zu können. Darüber hinaus werden Eltern in die Lage versetzt, den Lernfortsrchitt ihres Kindes zu beobachten und gemeinsam mit den Lehrenden zu verbessern. Schließlich bietet die offene Plattform die Möglichkeit für Unternehmen, übereinstimmend mit den Bedürfnissen der ökonomischen Märkte und des Arbeitsmarkts, durch Einsatz unternehmerischer Werkzeuge in die Förderung der Talente und Fähigkeiten der jungen Leute zu investieren. Daher kommen Hochschulen, Schulen, Lehrer, Schüler, Eltern und Unternehmen zusammen, um einen Kreis zu bilden, in dem MINT ein alltäglicher Teil des Lebens der jungen Leute wird, unter Einsatz einer vielfältigen Lernumgebung, die ebenfalls auf künftige Berufswege vorbereitet. Die Sichtweise der verschiedenen Gruppen liefert dabei einen wertvollen Beitrag zur optimalen Gestaltung der Lernumgebung.


STIMEY Focus Groups

KOLLABORATIVE GESTALTUNG DER STIMEY LERNUMGEBUNG MIT LERNENDEN, LEHRENDEN, ELTERN UND MINT-FACHLEUTEN AUS WEIßRUSSLAND, FINNLAND, DEUTSCHLAND, GRIECHENLAND UND SPANIEN

Seit November 2016 haben Lernende, Lehrende, Eltern und MINT-Fachleute an der Gestaltung der STIMEY-Lernumgebun in allen teilnehmenden Ländern mitgearbeitet. Wir haben Treffen zur kollaborativen Gestaltung organisiert, bei denen die Teilnehmer Gelegenheit dazu hatten, ihre Wünsche bezüglich unterschiedlicher Aspekte der Plattform mündlich und schriftlich über einen Online-Fragebogen mitzuteilen.
Die unterschiedlichen Sichtweisen der Gruppen werden für die Gestaltung der Lernumgebung einen wertvollen Beitrag leisten.


The STIMEY Group in Jyvaskyla

TREFFEN DER STIMEY PARTNER, 28. – 30. MÄRZ 2017 IN JYVÄSKYLÄ

Das Projekt-Treffen wurde Ende März in Jyväskylä (Finnland) abgehalten. Die Teilnehmer präsentierten dabei ihre bereits erreichten Ergebnisse und planten gemeinsam die nächsten Schritte.

WEB-SEMINARE UND ANDERE VERANSTALTUNGEN IM FRÜHLING 2017

In naher Zukunft werden die STIMEY-Partner aller teilnehmenden Länder Online- und/oder Präsenz-Sitzungen abhalten, um Erkenntnisse bezüglich erster kollaborativer Gestaltungs-Sitzungen zu präsentieren und Feedback dafür zu erhalten. Ferner werden neue Teilnehmer eingeladen, um ihre Meinungen hinsichtlich Robotern und Lernspielen zu schilde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben + 17 =